Anmelden

Silver Generation

Gut zu wissen
Juni 2018

 

Autorin: Corina Golze
Corina Golze ist Direktorin und Leiterin Privatkunden bei der Weberbank. Die Schwerpunkte der gelernten Bankkauffrau, Betriebswirtin und Estate Plannerin, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung, liegen in den Bereichen der ganzheitlichen Begleitung vermögender Privatkunden und Angehöriger aus dem Bereich Heilberufe.

Corina Golze erklärt, was den demografischen Wandel für Investoren interessant macht.

Was wünschen Sie auf einer Geburtstagskarte?

Glück? Zufriedenheit? Ich wette, vor allem Gesundheit. Und mit weniger oder silbernen Haaren weiß man diesen Wunsch auch mehr und mehr zu schätzen. Keine Frage: Gesundheit spielt im Leben eine Schlüsselrolle und gilt vielen Menschen als wichtigstes Gut. Laut einer aktuellen Forsa­-Umfrage ist Gesundheit von höchster Priorität für die Deutschen, mit großem Abstand vor Familie und Karriere. Nicht zuletzt ist sie auch ein Wirtschaftsfaktor mit stark zunehmender Bedeutung und kontinuierlich wachsender Beschäftigtenzahl. Für 2020 erwarten Experten schon rund sieben Millionen in Deutschland. Der Beitrag der Gesundheitswirtschaft zum Bruttoinlandsprodukt der Bundesrepublik von heute rund zehn Prozent wird in den kommenden zehn Jahren auf geschätzte knapp 13 Prozent wachsen. Und das Volumen der nationalen Gesundheitswirtschaft wird zum Ende der kommenden Deka­de auf 450 Milliarden Euro gestiegen sein.

Die demografische Entwicklung, sprich: die enorme Zunahme der Best Ager, und das wachsende Gesundheitsbewusstsein sind ein Megatrend in den Industrienationen. Er bewirkt zusätzliche Nachfrage nach professionellen Dienstleistungen in Gesundheit, Pflege und Betreuung, aber auch nach Produkten und Dienstleistungen des zweiten Gesundheitsmarktes (frei verkäufliche Arzneimittel, individuelle Gesundheitsleistungen, Fitness, Wellness, Gesundheitstourismus). Die Gesundheitsbranche bietet jetzt und für die Zukunft vielfältige Chancen für Wachstum und Beschäftigung sowie für Innovationen. Das macht die Branche auch für Investoren interessant. Und nicht nur diese: Der Lebensstil und das Konsumverhalten der Generation 50 plus ist stark von wachsender Kaufkraft geprägt; so steigt der Umsatz an E­Bikes und intelligenten Haushaltsgeräten stetig, 66 Prozent der Nachfrage an Kreuzfahrten entfallen auf die Best Ager, und auch der Wunsch nach jüngerem Aussehen, Anti­-Aging und Nahrungsergänzungen führt zu höheren Ausgaben.

Dazu kommen revolutionäre Entwicklungen in der Biotechnologie als Innovationsmotor der Medizin und die daraus resultierenden medizinischen Erfolge: Neue Therapien in der Krebsbehandlung haben dazu beigetragen, dass die Krebssterblichkeit seit 1990 um 20 Prozent abgenommen hat. Therapeutische Fortschritte haben die Behandlung von Arthritis in den vergangenen 20 Jahren grundlegend verändert. Heute steht statt Symptombekämpfung die Verlangsamung des Krankheitsverlaufs oder sogar völlige Symptomfreiheit im Mittelpunkt. Orale Medikamente haben in den letzten 15 Jahren die Behandlung von multipler Sklerose dramatisch verbessert mit einer Verlangsamung des Krankheitsfortschreitens und weniger Rückfällen. HIV konnte durch die Fortschritte der jüngsten zwei Jahrzehnte von einer akut fatalen Krankheit in eine chronische gewandelt werden. Durch neu erforschte Gentherapien, zum Beispiel die Genschere, wird es in Zukunft neue Behandlungsmöglichkeiten geben. Das ewige Leben – Utopie seit Menschengedenken. Aber zumindest der Weg ist schon eingeschlagen. ..

Zurück zu den Trends der Silver Generation, die auch für den Immobilienmarkt interessante Potenziale zeigen. Barrierefreie Wohnungen, Seniorenwohnungen mit Pflegeoptionen und Anbindung an eine gute Infrastruktur, Haushaltshilfen und automatisierte Sicherheitseinrichtungen sind nur einige Schlagwörter für den immobilienaffinen Anleger.

Und natürlich sind auch die Finanzierungsmöglichkeiten für die Silver Generation spannend und wichtig, neben der Zusatzfinanzierung von lebenslangen Renten und optionalen Krankenversicherungsmodellen dürften Ersparnisse und vorhandene Vermögenswerte einen wichtigen Altersvorsorgebaustein darstellen. Die Folge ist ein wachsender Bedarf an Konzepten für die Geldanlage, die Vermögensverwaltung und die Strukturierung von Vorsorgeplänen. Sie ahnen, was jetzt kommt: Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

i